aktuelle Neuerscheinung

 
 
 

 

Sowie in allen Buchhandlungen

BURMESISCHE RUBINE
Minipsychothriller
 

"Nach jahrelanger vordergründig glücklicher Ehe mit der attraktiven und wohlhabenden Marie-Lore verliebt sich Jurist Pierre André in Simona, eine jüngere Journalistin. Eine Scheidung ist für ihn unumgänglich. Marie-Lore bemüht sich, nach außen hin die verständnisvolle Ehefrau zu spielen. In ihrem Innersten braut sich jedoch ein verhängnisvoll vernichtender Plan zusammen."

Buchrezension von Urs Frey (Filmproduzent Contrast Film, Bern/Zürich): 

„Ein mit viel Lokalkolorit erzählter, in der Berner Haute Volée angesiedelter Kurzkrimi, eine Milieustudie, die sich mit der Frage beschäftigt, zu was Menschen in extremen
Ausnahmesituationen fähig sind. Es sind vor allem die detailliert beschriebenen Charaktere der Protagonisten, die die Story unaufhaltsam vorantreiben – ihrem überraschenden Ende entgegen. Spannend und unterhaltsam.“

Lesermeinungen

YJ: "... Der Roman "Burmesische Rubine" ist zweifellos spannend geschrieben und der Lesestoff packend.Das Buch ist sprachlich einwandfrei verfasst..."

CG: " Die Spannung ist stets hochgehalten ....  "schrecklich" gut beschrieben sind die Boshaftigkeiten der verletzten, verlassenen Marie-Lore. Auch die Gefühle der weiteren Protagonisten gehen sehr unter die Haut...! Fasziniert bin ich von der total anderen Schreibweise im Vergleich zu Ihren vorherigen Büchern, wie zB "Die Bühnen des Lebens"! "

HMW: " Durch familieninternen Hinweis habe ich Ihren neuen Thriller gelesen. Da fand ich mich in einer ganz anderen Geschichte wieder, wobei Ihre ganz eigene detaillierte Beschreibung der Hauptpersonen Ähnlichkeit mit früheren Ausgaben aufweisen. Mir kam dabei unser Gespräch in den Sinn, bei dem Sie meine Nachbarin E.W. ebenso originalgetreu schilderten. Wobei ich Jadore von Dior dem Zeitgeist entsprechend eher auf l‘ air du temps von Ricci sehen würde ;-). Wohl eher aus eigener Betroffenheit.

Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen, denn die ausgeklügelten Gedankengänge von Marie-Lore sind faszinierend. Letztlich ist die Geschichte von Ihnen ausgedacht und spiegelt einen ganz anderen Menschen als ich bisher kannte. So hat jeder Mensch verschiedene Facetten zwischen Sein und Schein.
Gerade deshalb freue ich mich auf Ihr nächstes Buch! "

Hörprobe

 
Burmesische Rubine - Kapitel 1Hans Schelling
00:00 / 01:32